warum es wichtig ist bei rechtlichen streitigkeiten einen prozess der bewusstwerdung einzuleiten

Rechtliche Streitigkeiten entstehen nicht ohne Grund. Dahinter steht der Mensch, der aufgrund eines bestimmten Verhaltens eine Handlung gesetzt hat, die wiederum in irgendeiner Art und Weise zu der Streitigkeit geführt hat. In beinahe allen Fällen trägt jede Partei zum Entstehen der Streitigkeit durch ihr Verhalten bei.

unbewusstes verhalten als auslöser

Der Auslöser des jeweiligen Verhaltens entspringt vereinfacht gesagt den Erfahrungen, den im Gehirn eingespeicherten Erinnerungen. Sie lassen den Menschen immer wieder so handeln, wie es diesen Erfahrungen entspricht. Ein Großteil dieser Einspeicherungen ist dem Menschen nicht bewusst. Er handelt überwiegend auf Basis des in ihm unbewusst Vorhandenen. Sobald er sich dem Unbewussten bewusst wird und daraus die wesentlichen Erkenntnisse gewinnt, wird sich ihm die Vergangenheit wie ein Buch öffnen. Er kann erkennen, warum seine Vergangenheit so verlaufen ist, wie sie eben stattgefunden hat. Er findet den Auslöser für vieles und beginnt in sich aufzuräumen.

Die Anwendung der Bewusstwerdung ist sehr einfach. Es bedarf lediglich der Einnahme der Beobachterrolle und des Arbeitens mit sich selbst. Nicht immer wird das, was der Mensch dann wahrnimmt, für ihn angenehm sein. Denn Erinnerungen sind mit Emotionen verknüpft, die bei der Bewusstwerdung an das Tageslicht kommen. Deswegen wollen viele Menschen sich nicht mit ihrer Vergangenheit beschäftigen und hoffen auf eine bessere Zukunft. Dass aber gerade das kontraproduktiv ist und genau dazu führt, dass der Mensch sich wieder seine Vergangenheit in der Zukunft schafft, ist ihm nicht bewusst. Er wird voraussichtlich wieder in ähnliche Probleme geraten, die ihn in der Vergangenheit auch begleitet haben. Und das kann zu gleichgelagerten Streitigkeiten führen oder beispielsweise den unternehmerischen Erfolg verwehren.

stress und hektik lassen uns unbewusst werden

Dieses Verhalten entspringt einem Schutzmechanismus, den wir in der Steinzeit zum Überleben benötigten. Es ist das schützende Selbst, dass immer dann aktiv wird, wenn Gefahr und Angst besteht. Es ist aber nichts, was dauerhaft aktiviert ist, denn wenn die Gefahr, die von einem Tier oder einem Naturereignis ausgeht, vorbei ist, zieht sich das schützende Selbst zurück und der Mensch geht wieder in den Normalmodus, in dem er sich und seiner Umgebung aufmerksam und bewusst begegnen kann.

Bis heute haben wir diesen Mechanismus in uns. Durch die Schnelllebigkeit unserer Zeit sind wir jedoch permanent in diesem Modus gefangen, da wir getrieben sind von Mechanismen, die uns in diesen Zustand führen und unsere Ängste verstärken. Und alle Handlungen, die auf der Angst aufgebaut sind, sind eben keine Handlungen der Freiheit und berücksichtigen im Regelfall nur eigene Interessen.

werde dir deines verhaltens bewusst

Der Weg aus diesem Irrgarten führt über das hohe Bewusstsein. Dieses wird für den Mensch erfahrbar, wenn er diesen Umstand erkennt, zur Ruhe kommt. Durch zahlreiche Studien der Hirnforschung ist das mittlerweile belegt. Und wir wissen aus diesen Studien, dass sich der Geist etwa durch Mediation, Achtsamkeit und Yoga beruhigen lässt und in einen Normalzustand gerät.

Aber auch die tägliche Arbeit, Sport oder Hobbys können uns beruhigen und den Weg hin zu einem bewussten Leben offenlegen. Der Mensch tritt dadurch in das Hier und Jetzt ein und kann einen Blick aus höherer Ebene auf eine ihn belastende Situation richten. Und dann erkennt er plötzlich Lösungen, die ihm sonst nicht in den Sinn gekommen wären.

Das Stadium, in welchem der Mensch zur Ruhe kommt und sein Bewusstsein aus dem Rad der Gedanken befreit, wird Erwachen genannt. Es ist ein spiritueller Begriff, der aber auch in die Psychologie und Psychotherapie Einzug genommen hat. Als Beispiel kann der spirituelle Lehrer und Psychotherapeut Christian Meyer genannt werden, der sich schon lange mit diesem Thema beschäftigt. Nach ihm ist der spirituelle Weg eine Reise nach Innen, die Entdeckung des eigenen Selbst, die auf das vollständige Aufwachen abzielt. Nach seiner langjährigen Praxis ist das Erwachen heute für jeden und nicht nur für einige Pioniere oder Auserwählte möglich. Die Zustände, die sich durch das Erwachen in der Psyche zeigen, sind nicht nur in der Psychologie, sondern auch von der Hirnforschung weitgehendst erforscht.

Ich durfte auf meinem Erkenntnisweg das Bewusstwerden und Erwachen erfahren. Dies ermöglicht es mir um einiges ruhiger, angstfreier und konfliktloser zu leben. Ich finde es wichtig, dieses Wissen in den Beruf zu integrieren und es so dem Mitmenschen zu ermöglichen, ebenfalls in den Genuss zu kommen, das Leben losgelöst von Stress und Angst mit Leichtigkeit und Freude zu beschreiten.

ein blick in die zukunft

Wenn immer mehr Menschen erwachen und dadurch die Glückseligkeit erfahren, werden sie dieses Wissen auch an ihre Kinder weitergeben, da sie sich eine bessere Zukunft für sie erhoffen. Und irgendwann, vielleicht schon in einer nahen Zukunft, wird das Wissen in Schulen und Universitäten weitergegeben werden. Ein neues Miteinander kann dauerhaft entstehen.

Jeder Mensch ist gefragt, zur Schaffung der neuen Erde und dem darauf gelebten neuen Miteinander beizutragen und sein Wissen, das er durch seine Bewusstwerdung erlangt hat, an andere weiterzugeben. Derzeit gibt es schon viele spirituelle Lehrer, aber nur wenige, die das Wissen auch in den beruflichen Alltag integrieren. Nach meiner Wahrnehmung wird das in Zukunft immer mehr in den Vordergrund rücken.

Für mich zeigt sich dadurch die Möglichkeit, dauerhaft Konflikte zu lösen und Streitigkeiten in Zukunft zu vermeiden. Nicht jeder Mensch wird dafür bereit sein, wenn er es aber ist, dann stehe ich ihm gerne Unterstützend zur Seite. Dafür verwende ich die eigens dafür entwickelte Methode an. Sie schließt die herkömmliche Methode des Rechtsanwaltes zur Konfliktlösung nicht aus, sondern integriert sie. Denn neben dem Bewusstwerden ist in sehr vielen Fällen auch eine rechtliche Lösung gefragt.

Ich freue mich darauf mit dir diesen Weg zu gehen und auch bei dir etwas Bewusstsein zu erwecken.

Bis bald, dein Wolfgang Ehß