Was ist muora?

Ich freue mich, dass du dir die Zeit genommen hast, meine erste Story zu lesen. Damit hast du einen wichtig Schritt gesetzt und dich dafür entschieden, mehr über das, was ich mache und warum ich muora gegründet habe, zu erfahren. 

Was bedeutet das Wort muora?

Die Kanzlei muora besteht seit beinahe einem Jahr. muora ist eine Abkürzung und bedeutet mit und ohne Rechtsanwalt. Ich habe diesen Namen gewählt, weil ich es mir zum Ziel gesetzt habe, eine ganzheitliche Betrachtungsweise zur Lösungsfindung heranzuziehen und einen Gegenpol zur herrschenden Streitkultur zu schaffen. Aus meiner Warte betrachtet ist die hektische Schnelllebigkeit unserer Zeit einer der Hauptgründe für die große Anzahl von außergerichtlichen und gerichtlichen Streitigkeiten. Würde der Mensch mehr reflektieren, könnten viele Konflikte vermieden werden. Der Mensch nimmt sich dafür aber keine Zeit, er hetzt sich Tag ein und aus ab, eilt von einem zum nächsten Termin und in seiner Freizeit weiß er nichts besseres zu tun, als sich von seinen inneren Problemen mit vermehrten Konsum abzulenken. Dadurch haben wir ganz auf uns selbst vergessen. Durch den jetzt seitens der Regierung verordneten Stillstand werden wir wieder entschleunigt und das ist trotz vieler Schwierigkeiten ein sehr positiver begrüßenswerter Aspekt. Der Mensch kann sich wieder auf sein Inneres konzentrieren und anfangen zu reflektieren.

Neues Miteinander

Auch ich habe mir Zeit zum Reflektieren genommen. Dabei hat mich das, was Matthias Horx als Prognose für die Zukunft nach der Corona-Kriese vor wenigen Tagen publiziert hat, im Herzen berührt. Sie ähnelt jener Vision, die ich hatte, als muora gründet wurde. Diese Vision zeigt mir ein neues Miteinander der Menschen, indem sie sich wieder auf ihren Wesenskern besinnen und sich wechselseitig unterstützen. Aufgrund der herrschenden Umstände könnte diese Vision nun Realität werden, da sich der Mensch durch die eintretenden Veränderung entschleunigen wird und nicht mehr etwas hinterherhetzen wird, dessen Beachtung und Aufmerksamkeit es eigentlich gar nicht braucht. Er untersteht durch das Zuhause auch nicht mehr jenen Energien, die ihn sonst durch Arbeitgeber, Kollegen und Kunden umgeben. Er ist nicht mehr der Hektik der anderen ausgesetzt, die auch seine eigene innere Unruhe und seine Angst verstärkt hat, dem gesellschaftlichen Druck nicht mehr standhalten zu können. Er kann nun Anfangen, sich Zeit für das Wesentliche zu nehmen. Und er kann nun erkennen, wie wichtig ein Miteinander ist und wie schädlich sich das Gegeneinander auswirkt. Und er wird jedes Gegeneinander als den Ausdruck eines eigenen inneren Konfliktes im Außen wiedererkennen. 

Mein Erkenntnisweg kann dich unterstützen

Meine langjährigen Erfahrung als Rechtsanwalt zeigte mir, dass viele Klienten zu mir gekommen sind, weil sie sich nicht mit dem Grund des Problems einer für sie belastenden Situation auseinandersetzen wollten. Sie suchten nach einer Lösung auf rechtlicher Ebene und nicht auf jener Ebene, wo das Problem seinen Ursprung genommen hat. Damit haben sie den Kern dessen, was das Problem erzeugt hat, verleugnet und verdrängt. Um eine ganzheitliche Lösung zu finden, bedarf es aber auch der Miteinbeziehung dieser Wurzel. Und sie liegt nach meiner Erfahrung immer im Menschen selbst und nicht nur beim Kontrahenten. Beinahe alle rechtlichen Probleme, die uns umgeben, sind hausgemacht und entspringen einem unbewussten Verhalten, das in sehr vielen Fällen durch Prägungen in der Kindheit entstanden ist.

Ich selbst bin sehr lange dieser unbewussten Steuerung unterlegen. Dadurch war ich von außen beinflussbar und ich suchte mir zudem auch unbewusst immer eine Umgebung, die meiner Erfahrungswelt entsprach. Das hatte zur Folge, dass ich mich nicht weiter entwickeln konnte und feststeckte. Ich erschuf bei allem eine Zukunft der Vergangenheit und brachte damit auch meine vergangenen Probleme wieder in das Neue mit. Als ich begonnen habe, mich wieder auf mich selbst zu besinnen und in meine innere Mitte fand, beschäftigte ich mich auch intensiv mit dem Dasein des Menschen. Mein Herz begann sich zu öffnen und mir wurde ein Blick geschenkt, der über die physische Welt hinausreicht. Ich konnte so mein Leben aufarbeiten und ich erkannte, dass der Mensch in einem Rad der Erfahrungen gefangen ist, das ihn unbewusst steuert und größere Veränderungen nicht ohne weiteres zulässt. Ich bemerkte, dass es genau diese unbewusste Steuerung ist, die den Menschen immer wieder in gleichgelagerte rechtliche Problem führt. Und das geht solange weiter, bis diese Zusammenhänge entdeckt werden und ein neues Bewusstsein geschaffen wird. 

Fünf-Phasen der Bewusstwerdung

Ich habe es mir damals zum Ziel gesetzt diese Erkenntnisse in das berufliche Wirken zu integrieren. Ich entwickelte dafür eine Methode, die auf fünf Phasen aufbaut: Abkühlung, Klärung, Lösung, Neuordnung und Integration. Diese Methode erlaubt mir den Klienten – wenn er dies wünscht und dazu dazu bereit ist – zur Wurzel der belastenden Situation zu führen. Damit vermeidet der Klient in Zukunft weitere gleichgelagerte Situationen zu erzeugen, da er sich dem unbewussten auslösenden Verhalten bewusst wird. Diese Vorgehensweise schafft ganz neue Lösungsansätze in allen Rechtsgebieten. Und zukünftige rechtliche Streitigkeit können vermieden werden.

Meine Methode verzichtet nicht auf die rechtsanwaltliche Tätigkeit, denn es braucht neben der Bewusstwerdung auch eine Lösung auf der Ebene des Rechts. Sehr gerne wird meine Tätigkeit mit der eines Psychologen verwechselt. Ich übe diese Tätigkeit aber nicht aus, jedoch habe ich durch meinen Erkenntnisweg viele Erfahrungen und einige Ausbildungen genießen können, die es mir jetzt erlauben, diesen Weg zu gehen und andere Menschen, die psychisch gesund sind, dabei zu unterstützen, ihr Bewusstsein zu erweitern. 

Ich freue mich darauf mit dir Zusammen neue Lösungswege zu erarbeiten. 

Bis bald, dein Wolfgang Ehß.